für unseren Eddy

 

Und immer sind irgendwo Spuren seines Lebens: Bilder, Augenblicke und Gefühle.

 Sie werden uns an ihn erinnern und ihn uns nicht vergessen lassen.

 

Eddy von der Schneeheide wurde am 07.07.1985 in Magdeburg geboren.

Sein Vater war Champion der DDR.

Er kam mit 12 Wochen zu uns und klärte in den ersten Stunden mit Sindy schnell, dass er der Boss sein würde.

Er war ein robustes kleines Kerlchen, sonst hätte er den Pfusch des Tierarztes bei der Kastration nicht überlebt. Wir haben viele Tage um sein Leben gebangt.

Eddy war intelligent und flott, er hatte eigentlich nur Angst vor dem Autofahren. Seine Neugierde machte vor nichts halt.

Er öffnete Schubläden und kletterte auf Hängeschränke.

Bei Jogurt und Quarkkuchen war er nicht zu bremsen.

Mit Sindy war er ein starkes Team, das nur Unsinn im Kopf hatte.

Die beiden kuschelten auch gerne und genossen das Katzenleben.

Nach Sindy’s Tod begann Eddy zu erzählen.

Eddy wurde im März 2005 sehr krank.

Er hatte kurz nacheinander zwei epileptische Anfälle und konnte danach nur noch schlecht laufen und das Gleichgewicht halten.

Eddy war ein zähes Bürschchen und wollte nicht sterben.

Zu Himmelfahrt am 05.05.2005 ging Eddy kurz vor seinem 20. Geburtstag den Weg über die Regenbogenbrücke.

Er hatte keine Kraft mehr und schlief in unseren Armen ganz friedlich ein.

Wer eine Katze hat, braucht das Alleinsein nicht zu fürchten. (Daniel Defoe)